Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 77 mal aufgerufen
 Eigene Storys
ShenYi Offline




Beiträge: 77

21.08.2014 18:01
Decide your own destiny. Zitat · antworten

Zitat
And I remember when I met him..



Sie waren noch Kinder, doch wusste Aomine von Anfang an, dass er den Jungen vor sich sehr, sehr lieb hatte.
Er war gerade vom Kindergarten auf dem Heimweg gewesen, als er ihn hatte Schluchzen hören. Einen kleinen Jungen, mit wundervollem blonden Haar und großen, honigfarbenen Augen. Sofort hatte sein Herz schneller geschlagen. "Oi... Wieso weinst'n du?", hatte er den Jungen gefragt. Und dieser hatte ihm sofort geantwortet, er habe sich mit seinem besten Freund gestritten.
Es war etwas, dass Aomine nicht nachvollziehen konnte - er hatte keine Freunde.
Doch wie er den Blonden dort weinen sah... Er hatte sich zu ihm gesetzt, seine Hand genommen und ihm Trost gespendet - es war das einzige gewesen, was er hatte tun können.

"Wenn wir groß sind... heiratest du mich dann?"

Seit dem sind viele Jahre vergangen und Aomine wuchs zu einem gutaussehenden, sportlichen jungen Mann heran. Dass er den Blonden niemals hatte vergessen können, war ihm von Anfang an klar gewesen.

Und nun, wo er auf Wunsch seiner Eltern an ein Internat gewechselt war... wo er endlich dachte, seinen Kopf frei kriegen zu können... Da war er. Der selbe blonde Junge, mit den selben, großen honigfarbenen Augen... Und er erinnerte sich nicht mehr an Aomine.


*



"Und das ist dein Zimmer."

Breits seit geschlagenen 4o Minuten war Aomine dem jungen Lehrer auf Schritt und Tritt gefolgt, hatte dessen auschweifenden Erzählungen über die Kuranoho-kura-High nur mit einem Ohr gelauscht. Anscheinend liebte er es wirklich, sich reden zu hören.
Oder aber, er war wirklich so... begeistert von der Schule.

So oder so; Aomine war froh, dass der Lehrer nun endlich zum Ende gekommen war. Er hätte sich diesen Mist über die geschichtlichen Hintergründe der Schule nicht länger anhören können.

"Wie gesagt; Der Unterricht beginnt in zwei Tagen. Bis dahin kannst du dich fast frei im Gebäude bewegen. Wegbeschreibungen hängen in jedem Stockwerk aus. Und falls du doch einmal Schwierigkeiten bekommen solltest, so scheue dich nicht, mich um Rat zu fragen."

Aomine brummte lediglich eine Antwort - er würde wahrscheinlich nur den Weg wieder hinaus aus dieser Schule suchen. Schule hatte ihm noch nie wirklich gelegen. Es war langweilig, den ganzen Tag auf einem harten Stuhl zu sitzen.

Warum konnte eigentlich keine Schule Bürostühle für die Klassenräume bestellen? Oder gleich Sessel?
...Warum musste er sich diesen scheiß überhaupt antun?

Mit einer Laune wie ein Dobermann warf der braungebrannte Sportler seine Tasche auf den Boden. Zumindest hatte er ein Einzelzimmer. Ein kleiner Pluspunkt in diesem Gefängnis.

Ihm taten die armen Schweine, welche ein Doppelzimmer besaßen, doch beinahe Leid... aber wirklich nur beinahe.
Sie hatten selber Schuld, wenn sie sich ein Zimmer teilen mussten. Wenn sie sich nicht durchsetzen konnten, waren sie in dieser Welt verloren. Sie würden der stärkeren Macht immer unterliegen.

Wie sagte man doch? Nur die Harten kommen in den Garten.
Oder so...
Er würde fast wetten, dass die dunkelhaarige Lehrkraft von eben ein besseres Zitat auf Lager gehabt hätte. Und das nicht, weil er Lehrer war.

Yuuto Mamiya wirkte mit seiner Brille, den zergriffenen, schwarzblauen Haaren und seiner zierlichen Statur wie ein Vorzeigebücherwurm. Er schien direkt einem schrägen Roman entsprungen zu sein. Irgendwie ulkig... Wahrscheinlich hatte er auch noch einen Doktortitel, dieser kleine Schwanzlutscher.

Grummelig sah sich Aomine in dem Zimmer um. Es war zu hell, auch, wenn bereits früher Abend war.

Die Fahrt hier her hatte doch länger gedauert, als ich gedacht habe..., dachte er, während er ans Fenster trat, um die Gardinen zu zuziehen...
Unweigerlich wurde sein Blick von einem Blonden Haarschopf angezogen. Und unweigerlich dachte er an das, was sein Herz noch immer gefangen hielt.

War das denn die Möglichkeit?

Wie gebannt starrte er den Blonden an, dessen Begleitung interessierte ihn herzlich wenig. Okay. Einen Blick riskierte er; Der Mann an der Seite des Blonden war ein bisschen größer als er, hatte orangerotes, schulterlanges Haar und die Ausstrahlung eines Filmstars.
Er klopfte dem Blonden auf die Schulter, lief dann in eine andere Richtung weiter - aber das interessierte den Dunkelhaarigen schon gar nicht mehr.

Sein Blick klebte förmlich an dem blonden Jungen, konnte sich nicht lösen. Als hätte er gespürt, dass Aomine ihn anstarrte - was er definitiv nicht getan hatte - hatte der Blonde den Kopf in die Richtung des Dunkelhaarigen gehoben und sah diesen direkt an.

Aomine schoss das Blut in den Kopf und ein Stromschlag durch den Körper. Er ist es!, schrie eine schrille Stimme in seinem Kopf.

Er schluckte, schloss krampfhaft die Gardinen. Diese Augen hätte er überall wieder erkannt!
Warum war er hier? Was konnte er?
Wahrscheinlich war er ein Sänger oder Model... oder irgendetwas in dieser Richtung.

Leise fluchend fuhr er mit der Hand zu seinem rasenden Herzen, versuchte es zu beruhigen und das Blut aus seinem Kopf durch regelmäßiges ein- und ausatmen wieder in die restlichen Gliedmaßen seines Körpers zu befördern.

Diese honigfarbenen Augen blitzten in seinem Kopf auf. So groß... und unschuldig... und... voller Schmerz.

Er stockte, schlug sich beinahe selbst in die Magengrube, als er bemerkte wohin das Blut aus seinem Kopf geflossen war.

Was soll denn das nun...? Er warf einen bösen Blick auf die Beule in seiner Hose, nur halfen keine bösen Blicke, um eine Erektion loszuwerden.
Leise seufzend fuhr er sich übers Gesicht. Was für ein Schock!

Warum hatte der Blonde so einfach den Kopf gehoben?
Hätte er nicht hoch gesehen, hätte das ganze nur minimal nach Stalking ausgesehen! Aber so...

Er fasste den Entschluss, den Blonden in den nächsten beiden Tagen aufzusuchen, sich zu vergewissern, dass er es wirklich war.

_ __ ___ __________ ___ __ _
City of Angles is my paradise - my nightmares &' my dreams <3

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de