Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 85 Antworten
und wurde 1.102 mal aufgerufen
 Hotel Loco Garden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Engelsperle Offline




Beiträge: 111

01.07.2014 18:46
Zimmer 202 Zitat · antworten

ShenYi Offline




Beiträge: 77

03.07.2014 20:16
#2 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

<~~ Schlossgarten (Über den Eingang hinweg)

Auf die Worte seines Bekannte hatte Shen lediglich mit einem »Dann kann ich dich ja für die Tage beanspruchen.« geantwortet. Er war froh, dass er nicht allein sein musste, während er hier war, dass er jemanden hatte, mit dem er sich die Zeit vertrödeln konnte.


Gemeinsam machten sie sich auf den Weg zum Eingang des Gartens, wo bereits ein schwarzer Wagen mit dazugehörigem Fahrer parkte. Shen hatte sich auf dem Weg köstlich über Itsukis Satz amüsiert. »So schlecht ist es doch gar nicht, feucht zu sein~«, hatte er gemeint, war danach mit dem Model in den Wagen gestiegen.

Das Hotel lag wunderbar Zentral in der Stadt und war von ihrem derzeitigen Punkt mit dem Auto nahe zu perfekt zu erreichen.
Er stieg aus, nachdem er den Großteil der Fahrt geschwiegen und an seinen Haaren herum genestelt hatte. Inzwischen hatte er ihn vollkommen aufgeflochten - es sah einfach nicht aus, wenn einige Strähnen wirr aus dem Zopf ragten. Entweder ganz oder gar nicht.

Einige der Hotelgäste - welche er durch Geschäftsessen kannte - sahen ihn und seinen jungen Begleiter verwirrt an. Wann war es schon einmal dazu gekommen, dass der Chinese einen Gast mitbrachte, der keine Brüste besaß? Der Junge, welcher nun hinter dem Entertainer aus dem Wagen stieg, war definitiv keine Frau in Verkleidung. Und auch die Tatsache, dass beide Nass waren, schien viele zu beunruhigen.

Shen hingegen lächelte nur, während einige sich zum Gruß verneigten und andere ihm die Hand schüttelten. Dennoch konnte er anscheinend gar nicht schnell genug zum Fahrstuhl kommen. Als ein weiterer Arbeitskollege auf die beiden zukam, einer von der Sorte, die nie wussten, wann sie den Mund halten sollten, ergriff der Entertainer reflexartig die Hand des Model, entschuldigte sich knapp bei seinem Bekannten und zog seinen Begleiter flink hinter sich her zum Aufzug, dessen Türen gerade aufglitten.

»Bitte entschuldige... Aber der Herr würde uns nur unnötig aufhalten.«

Begleitet von nerviger Fahrstuhlmusik fuhr der Fahrstuhl hinauf in den dritten Stock, wo sie ausstiegen und den Gang hinunter ins Zimmer 202. Er schloss auf, trat ein und seufzte erleichtert. Endlich war er zu Hause!

_ __ ___ __________ ___ __ _
City of Angles is my paradise - my nightmares &' my dreams <3

Itsuki Offline




Beiträge: 125

07.07.2014 01:04
#3 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Itsuki grinste zurfrieden. Anscheinend konnte ihn der Chinese doch ganz gut leiden. Immerhin wollte er ihn die nächsten Tage beanspruchen. Wobei das doch sehr zweideutig ankam. Itsuki lachte sich schon heimlich ins Fäustchen. Er wollte aber nicht den dicken Macker raushängen lassen und kommentierte daher das Gesagte eher dünn. Es konnte ja auch anders gemeint sein. Hätte Itsuki etwas mehr Erfahrung im Datingbereich gehabt, hätte er die ganzen kleinen zufällig zweideutigen Bemerkungen als eine Einladung verstanden und sofort Hand an Shen gelegt. So gesehen hatte der Chinese noch Glück mit Watanabe, der überhaupt keinen Plan von einem normalen Date hatte. Geschweige denn wo ein gewöhnliches Treffen aufhörte und ein Date begann. Itsuki antwortete darum nur: "Cool. Das wär toll."

Itsuki verkniff es sich große Augen zu machen. Das Hotel war schon eine Augenweide. Das Loco Garden war einfach riesig und extrem gefragt. Es befand sich zwar in der oberen Preisklasse, war aber auch für Normales mit ein bisschen Erspartem zu bezahlen. Watanabe hatte das Hotel das eine oder andere Mal auch schon von Innen zu Gesicht zu bekommen. Die Zimmer waren nicht groß, aber geräumig eingerichtet und gemütlich. Alle sin Allem: Ein tolles Hotel! So langsam begann das Herz des Japaner etwas heftiger zu klopfen. Er war tierisch aufgeregt. Und er erhoffte sich nun wenigstens ein bisschen Fummelei. Warum zum Kuckuck sollte ihn der Chinese sonst gleich mit aufs Zimmer nehmen?

Der Chinese war offenbar bekannt wie ein bunter Hund. Zumindest in dem Hotel. Der Weg zum Zimmer glich einem Spießrutenlauf. Richtig Krass! Gefühlte 50 Leute wollten unbedingt Shens Hände schütteln, etwas plaudern, ihn wohl am liebsten direkt einsacken und auf ewig vereinnahmen... Itsuki lächelte einfach brav und nickte dann und wann. Zudem schaute so ziemlich jeder Hotelgast den beiden jungen Männern hinterher. Dafür interessierte sich der Japaner aber nun wirklich nicht. Er war es gewohnt angestarrt zu werden und nahm dies nur noch am Rande war. Außerdem boten sie einen ziemlich auffälligen Anblick. Zwei heiße, nasse Männer, der eine auch noch im exotischen Fummel... Da musste man einfach hinsehen.

Der nächste Bekannte war wohl kein netter Zeitgenosse. Wie der Japaner darauf nur kam? Naja, kaum hatte der Mann den Mund aufgemacht verabschiedete sich Shen auch schon wieder und grapschte nach Itsukis Hand. So landeten beide schnell im Aufzug. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt! Endlich im Zimmer angekommen, blieb der Japaner erst einmal im raum stehen und holte Luft. Dann sagte er ernst: [rot]"Die Flucht ist geglückt! Wir sind in Sicherheit!" daraufhin lachte er lauthals.

ShenYi Offline




Beiträge: 77

07.07.2014 11:09
#4 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Verwirrt durch den urplötzlich ernsten Ton seines Bekannten, hob der Chinese eine Augenbraue. Hatte er ihn irgendwie verärgert?
Nur, weil er nicht gewollt hatte, dass man sie noch weiter unnötiger Weise aufhielt?
Doch das schallende Gelächter löste seine Verwirrung, er grinste kurz, stieg dann in das ansteckende Lachen ein.

Es dauerte eine Weile, bis er sich beruhigt hatte und Shen sich auf seine kleine Couch sinken ließ. Auf dem Tisch lagen sogar noch die Rohfassungen seines letzten Auftrittes. Er wollte sie sich ansehen, war aber bisher noch nicht dazu gekommen.

»Möchtest du etwas trinken?« Als guter Gastgeber konnte er seinen Gast nicht verdursten lassen, weshalb er direkt wieder aufstand und sich zu dem kleinen Kühlschrank begab, nur, um dessen Inhalt zu überprüfen und zu seufzen. »Ich habe nur Alkoholisches. Wenn du also etwas anderes trinken möchtest, müssen wir den Zimmerservice rufen.« Er lächelte dem anderen zu, ging ins angrenzende Bad und kam mit zwei Handtüchern wieder hinaus. Eines warf er dem Model zu, mit dem anderen trocknete er sich das Haar und den Bauch.
Dass seine Kleidung dadurch nicht trocken wurde, war klar, so schritt er zum Bett, zog den weißen Schal von seinen Schultern und das Oberteil von seiner Brust. Die goldenen Reifen blieben an seinem Hals und seinen Handgelenken - er legte sie so gut wie nie ab, was sich auch zeigte. Sollte er sie einmal ablegen, so hatte zeigte er deutliche Abdrücke an seinem Hals, welche beinahe aussahen, wie Würgemale.
Mit dem Handtuch strich er sich über die Brust, sah dabei zu Itsuki und ... wurde glatt rot.
Er stand hier, halb nackt, und nur wenige Meter von dem Mann entfernt, wegen dem er vor kurzer Zeit noch eine Erektion gehabt hatte. Und sie waren in einem Hotelzimmer.

Irgendwie... fühle ich mich, als hätte ich den Jungen abgeschleppt.

_ __ ___ __________ ___ __ _
City of Angles is my paradise - my nightmares &' my dreams <3

Itsuki Offline




Beiträge: 125

07.07.2014 12:37
#5 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Shen lachte gleich mit. Das schallende Lachen klang voll und seltsamerweise erotisch. Itsuki hatte keine Ahnung gehabt, dass Lachen erotisch sein konnte! Der Chinese ließ sich auf das helle Sofa sinken, so dass Itsuki einen guten Blick von oben auf ihn werfen konnte. Die Kleidung klebte immer noch feucht am Körper des Älteren. Watanabe konnte die Muskeln gut unter dem nassen Shirt sehen und auch die zarten Brustwarzen zeichneten sich deutlich unter dem feinen Stoff ab. Itsuki musste mächtig an sich halten, um nicht gleich über Shen herzufallen. Er spürte wie seine Hose langsam eng wurde.

Shen schien dies nicht zu bemerken, naja, die Hose ließ auch genug Platz um einen steifen Schwanz zu verstecken. Statt sich um Itsukis hose zu kümmern, bot er ihm etwas zu trinken an. Alkohol war allerdings auch nicht übel. Das lockerte auf und Itsuki hoffte dadurch auch wieder etwas selbstbewusster zu sein. Es war ganz komisch für ihn, bei einem Date der Aktivere zu sein. Normalerweise kamen die Männer auf ihn zu und er musste nur sagen, wie er es haben wollte. Itsuki nickte daher. "Alk ist voll okay. Den Zimmerservice zu rufen, das würde uns doch nur stören.", meinte der Japaner lächelnd.

Itsuki fing das Handtuch geschickt auf und rubbelte sich zuerst Haare und Gesicht halbwegs trocken. Dann zog er die feuchte Lederjacke aus und legte sie vorsichtig über die Couch. Ungeschickt rubbelte er an dem nassen Shirt herum. Das trocknete natürlich nicht... Hilflos blickte Itsuki zu seinem Gastgeber hinüber, der sich langsam entblößte. Nun stand der Chinese oben ohne herum und sendete einen scheuen Blick. Watanabes Gesichtsausdruck war undeutbar. Der Platz in Itsukis Hose verminderte sich rapide. Als der Chinese auch noch leicht Rot um die Ohren wurde, war es um Itsuki geschehen. Wie in Trance ging er langsam auf Shen zu und blieb dicht vor ihm stehen. Er legte das Hand tuch um die Schultern des Chinesen und zog ihn damit noch näher an sich. Unverwandt sagte er: "Ich helfe dir mal. Dreh dich um, dann kann ich dir den Rücken trocken rubbeln."

ShenYi Offline




Beiträge: 77

07.07.2014 15:40
#6 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Natürlich hatte Shen nicht bemerkt, wie sich der Platz in der Hose des anderen verringert hatte. Oder gar, wie dieser ihn angesehen hatte. Ein Glück! Denn wenn er dies bemerkt hätte... wer wusste, wie er dann reagiert hätte?
Der Vernünftige Teil seines Gehirns hätte den anderen wahrscheinlich in hohem Bogen hinaus befördert. Doch der Teil, der sein Glied hatte ersteifen lassen, wäre wohl vollkommen anders vorgegangen.

Froh darüber, nicht noch extra den Zimmerservice rufen zu müssen, deutete der junge Chinese nur auf die Minibar, begann dann, sich auszuziehen.
Er hatte Itsuki nur kurz angesehen, sich dann, errötet und verlegen, von dem anderen abgewandt, und weiterhin krampfhaft versucht, sein Haar trocken zu bekommen.
Er liebte die langen, schwarzen Strähnen wirklich über alles, doch war es ein Unding, dass sie so lange zum Trocknen gebrauchten. Manchmal wollte er sie einfach nur abschneiden.

Erschrocken gab er einen Laut von sich, als er das Handtuch um sich vernahm und an den anderen gezogen wurde. Auch der undeutbare Gesichtsausdruck irritierte ihn zunehmend, doch die Worte lockerten ihn. Hilfe beim Abtrocknen? Wie freundlich! Oder?

»Danke. Allein ist das ziemlich schwierig - also überall ranzukommen.«

Er drehte dem anderen seinen Rücken zu, lächelte ihm allerdings noch einmal über die Schulter hinweg zu.

_ __ ___ __________ ___ __ _
City of Angles is my paradise - my nightmares &' my dreams <3

Itsuki Offline




Beiträge: 125

07.07.2014 16:38
#7 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Der Chinese spielte mit! Erleichtert nahm Itsuki das zarte Lächeln wahr und nahm dies als Aufforderung. Nun etwas lockerer lächelte Itsuki verlegen zurück. Er wartete bis Shen sich umgedreht hatte und seine Vorderansicht abrubbelte und zog sich dann schnell sein klatsch nasses Shirt aus. Es landete mit einem leisen Platschen auf dem Boden. Dann nahm er das Handtuch in beide Hände und tupfte sanft und langsam den feuchten Rücken ab. Itsuki nahm sich dafür eine Menge Zeit. Sorgfältig trocknete er jeden Zentimeter der weichen Haut ab, während sein Körper vor Hitze bereits trocknete. Itsuki legte seine warme Hand auf die Schulter des Chinesen. "Du bist ja ganz kalt.", hauchte er. Dabei war dem Chinesen gefährlich nahe gekommen. Er stand nun direkt hinter ihm und seine Brust berührte leicht den Rücken des Schwarzhaarigen. Nur das dünne, flauschige Handtuch trennte die beiden Körper.

ShenYi Offline




Beiträge: 77

07.07.2014 16:58
#8 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Shen nahm war, wie sein Herz begann schneller zu schlagen, während das Model ihm den Rücken abtrocknete. Er ging dabei so sanft und behutsam vor, dass man glauben könnte, Shen wäre aus Glas und Itsuki besorgt um ihn.
Es war... angenehm.
Er wandte den Kopf dem anderen zu, als dieser zu Sprechen begann, genoss die warme Hand auf seiner Schulter.

»Scheint... als müsste ich mich etwas aufwärmen...«

Er widerte er leise, während er sich dessen bewusst wurde, wie nahe doch das Model war. Er konnte die einzelnen Wimpern zählen! Dazu sah der andere auch noch verboten gut aus - kein Wunder, dass er Model geworden war. Wäre er eine Frau, würde Shen ihn sofort anmachen, das stand fest. Immerhin erfüllte der andere alles, was er an eine Frau lieben würde. Okay. Er hatte keine Brüste. Und auch in der südlichen Region war einiges anders... doch war auch das nicht unbedingt schlecht.
Shen wunderte sich ohne hin die gesamte Zeit bereits, wie sein Körper auf den Mann reagierte. Das hatte er noch nie gehabt! Es war verboten. Es war aufregend. Und es war genau der Nervenkitzel, der ihm bei den Frauen meistens fehlte.

_ __ ___ __________ ___ __ _
City of Angles is my paradise - my nightmares &' my dreams <3

Itsuki Offline




Beiträge: 125

07.07.2014 20:07
#9 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Shen schien sich ganz wohl zu fühlen. Das stimmte Itsuki sicher. Jetzt war er sich hundert prozentig sicher, dass da heute noch was gehen konnte. inwieweit konnte Watanabe es sich aber nicht denken. er wollte lieber alles auf sich zu kommen lassen. Ein Kuss, etwas rumfummeln, dass war aber auf jeden Fall drin! Dachte sich der Japaner jedenfalls.

Shen musste sich also etwas aufwärmen... Na, da konnte Itsuki sicher weiter helfen. Er würde den Chinesen schon heiß machen. "Ich wärme dich gerne auf. Ich bin schön warm.", flüsterte Itsuki heiser in Shens Ohr. Dabei zog er mit einem Ruck das inzwischen feuchte Handtuch weg und ließ es zu Boden gleiten. Er schmiegte sich an den Rücken des Chinesen und ließ ihn seine heißen Muskeln spüren. Für eine Frau konnte man Itsuki nun wirklich nicht halten. Er hatte zwar ein feines Gesicht, aber sein Körperbau sprach für sich.

Itsuki rechter Arm wanderte über die Schulter des Chinesen und verweilte auf seiner Brust. Den anderen Arm legte er um seine schmale Hüfte. Er drängte seinen Körper ganz nah an den Chinesen und drehte ihn dann mit einem Ruck um. Nun standen sie Brust an Brust, eng umschlungen. "Ist es jetzt etwas besser?", fragte Itsuki leise und blickte seltsam klar in die Augen von Shen. Dann wanderte sein Blick tiefer, bis zur feuchten Hose des Chinesen. Er deutete mit einem Nicken auf das dünne Stück Stoff. "Das ist doch bestimmt nicht bequem. Die Hose ist auch ganz nass. Soll ich dir daraus helfen?"

ShenYi Offline




Beiträge: 77

07.07.2014 21:07
#10 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Die plötzliche Nähe war ziemlich ungewohnt, für den Entertainer. Natürlich; Mit seinen Kumpels hatte er oft herum gealbert... aber bei denen war er niemals verlegen geworden. Oder hatte jemals einen Ständer bekommen.
Das, was hier mit Itsuki lief, war etwas vollkommen anderes.
Sie kannten einander kaum, den Namen vielleicht, und er wusste, dass der andere Model war, doch was wusste dieser über ihn?
Er hatte ihm nichts gesagt - sie waren mehr oder weniger also Fremde!
Warum zum Teufel nahm er ihn also mit zu sich, in ein Hotelzimmer, und ließ ihn so nahe an sich heran?
Doch wohl nicht nur, weil es sich gut anfühlte, wie dieser näher an ihn trat. Weil es sich gut anfühlte, wie das Handtuch von seinen Schultern verschwand. Oder den starken, männlichen Körper im Rücken zu spüren.

All dies ließ Shen kurz aufseufzen. Warum? Warum zum Teufel reagierte er so auf den anderen!?
Das war doch nicht normal!

Nein. Es ist anders. Es ist neu. Aufregend. Erregend.

Unter anderen Umständen hätte er sich für solche Gedanken geohrfeigt. Allerdings war er so abgelenkt von den Armen, welche ihn Eng umschlungen hielten, ihn an den anderen drückten und ihn letztendlich zu diesem umdrehten, dass er seine Gedanken schnell vergaß.

Verwirrt sah er zu dem Model auf. Was geschah hier?
Er war nicht abgeneigt - dabei war er doch ein Mann!
»J-Ja... besser... Du bist wunderbar warm...«, hauchte er leise, lächelte dem anderen leicht verlegen entgegen. Als dessen Blick abdriftete, folgte Shen ihm, schluckte leicht. Hose. Er wollte... was? »A-Aber... Ich... Ich habe so was... noch nie getan...« Beinahe hätte er noch ein sei sanft zu mir hinten dran gehängt, konnte sich allerdings gerade so noch zurück halten. Verdammt. Was war nur los mit ihm? Mit seinem Körper? Mit seiner unteren Region, welche bereits wieder anschwoll wie ein Bienenstich!?

_ __ ___ __________ ___ __ _
City of Angles is my paradise - my nightmares &' my dreams <3

Itsuki Offline




Beiträge: 125

08.07.2014 10:50
#11 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Shen wehrte sich nicht gegen die leichten Berührungen. Er spannte sich zwar hin und wieder an, aber er schien sich eigentlich ganz wohl zu fühlen. Itsukis Schwanz wurde inzwischen richtig Steif und selbst der feste Stoff der Jeans konnte das nicht mehr verbergen. Shen erging es da wohl nicht anders. Durch den dünnen, feuchten Stoff der Hose war klar zu erkennen, wie erregt der Chinese war. Itsuki hatte also voll ins schwarze getroffen! Shen hatte also wirklich was für ihn übrig. Itsuki wurde bei diesem Gedanken unerklärlich warm ums Herz.

Shen säuselte süße Worte die Itsuki nur noch mehr anspornten. Itsuki deutete die Worte ganz richtig. Shen hatte bisher nie etwas mit einem Mann gehabt. Er ließ sich auf die Knie nieder und blickte hoch zu seinem Schwarm. "Mach dir keine Sorgen. Ich tue nichts was du nicht willst." Das was sie gerade taten war schon sehr viel für Itsuki wert. Shen war für ihn wie Katzengras für eine Katze. Er wurde auf unerklärliche Weise von ihm angezogen fasste den Bund von Shens Hose und zog sie langsam nach unten. Ein heißer, harter Schwanz sprang ihm dabei geradezu ins Gesicht! Watanabe leckte sich über die Lippen. Am liebsten hätte er sich sofort um den steifen Lustspender gekümmert, aber Itsuki wollte es langsam angehen lassen. Die Hose lag nun am Boden und Itsuki griff nach dem anderen Handtuch und trocknete Shen langsam und sanft ab. Zuerst die Füße, dann die Beine. Als nächstes widmete er sich dem knackigen Hintern des Chinesen. Er machte es ganz vorsichtig. "Ist es ok so?"

ShenYi Offline




Beiträge: 77

08.07.2014 14:15
#12 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Nun war auch dem Entertainer nicht entgangen, dass der andere erregt war. Klar. Shen war manchmal wirklich naiv, besonders, wenn es um so etwas ging, doch war er nicht gänzlich zurückgeblieben und ahnte, was da los war. Nicht, dass er es verstand.
Für ihn war es etwas gänzlich neues, wegen eins Mannes einen Ständer zu bekommen. Das war ihm noch nie passiert. Und er hatte immer geglaubt, dass es auch niemals passieren würde.
Anscheinend war dies eine Fehlanzeige gewesen. Denn hier stand er nun, halb nackt und mit einem Monsterständer vor einem Mann, der nun vor ihm auf die Knie ging.

Unfähig, sich irgendwie zu regen, sah er einfach wie gebannt dabei zu, wie das Model ihm langsam die Hose hinunter zog. Dass seine Erektion dem anderen freudig das Köpfchen reckte, ließ ihn nur noch mehr erröten und den Blick abwenden. Es war so peinlich!
Wie konnte das nur passieren!?

Ihn scheint es nicht unbedingt zu stören... Ein Gedanke, der ihn ziemlich verunsicherte. Es gab nur eine logische Erklärung, war um Itsuki es nicht zu stören schien, dass er geil wie sonst was war; Der Junge war schwul!
Doch ehe er das Model fragen konnte, zuckte er dezent zusammen und stieß ein leichtes Keuchen aus. War er an seinem Hintern immer schon so empfindlich gewesen?
Nun ja, er hatte es nie ausgetestet - warum auch? Er hatte sich bisher nur zu Frauen hingezogen gefühlt!
Nie zu einem Mann. Es war doch absurd. Und doch nickte er auf die Frage des anderen.

Er würde wahrscheinlich im Erdboden versinken, würde er jetzt in einen Spiegelsehen; Sein Gesicht war vollkommen errötet, er zitterte leicht und - das schlimmste - er war nackt, während vor ihm ein anderer Mann hockte.

Ich will sterben~! - Nein. Willst du nicht, Shen. Du willst das hier ausprobieren. Du willst wissen, wie es ist, mit einem Mann in irgendeiner Art und Weise Intim zu werden. Scheiße. Sein Gehirn hatte Recht.

_ __ ___ __________ ___ __ _
City of Angles is my paradise - my nightmares &' my dreams <3

Itsuki Offline




Beiträge: 125

08.07.2014 17:01
#13 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Itsuki würde nichts überstürztes tun. Er konnte sich noch gut an den Tag erinnern, an dem er gemerkt hatte, dass er andersherum gepolt war. Es war ihm in der High School aufgefallen, als er Kaito begegnet war. Aus der Freundschaft zum neuen Klassenkameraden war sehr schnell mehr geworden. Es war schrecklich verwirrend gewesen. Dass Itsuki nicht normal sein konnte, hatte er nie für möglich gehalten. Er hatte immer geglaubt nur ein Spätzünder zu sein. Aber das stimmte nicht. Itsuki war einfach schwul. Kaito war nicht so gewesen. Er mochte auch Mädchen. Kaito hatte schon Erfahrung gehabt und es ihm leicht gemacht. Kaito... Itsuki schloss kurz die Augen, vertrieb jeden Gedanken an den Jungen und widmete sich lieber der Gegenwart. Jetzt war er bei Shen. Und er würde es Shen so leicht machen wie möglich. Einfach war das alles leider nie.

Watanabe legte das Handtuch zur Seite und berührte sanft die warme Haut an den Beinen. Seine Hände wanderten reizvoll langsam hinauf. An den Oberschenkeln hielt er kurz inne und suche den Blickkontakt zu dem hübschen Chinesen. Er schickte ihm einen verlangenden Blick entgegen. Zugleich blieben seine Hände furchtbar sanft. Stetig wanderten sie hinauf bis er am Hintern des Älteren angelangt war und diesen sanft liebkoste. Während seine linke Hand auf dem heißen Arsch verweilte nahm er vorsichtig mit der rechten Shens hartes Glied in die Hand und begann es vorsichtig zu massieren.

ShenYi Offline




Beiträge: 77

08.07.2014 21:38
#14 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Zu zucken und die Augen zusammen zu kneifen war das einzige, zudem Shen fähig war, als Itsuki sich an seinem Schwanz und seinem Hintern zugange machte.
Den Blick des anderen hatte er lediglich mit einem scheuen, beschämten Blick gekontert, danach allerdings den Kopf abgewandt.
Es war so unendlich peinlich! Sein Herz schlug wie wild gegen sein Sternum, sein Kopf glich wahrscheinlich einer Tomate und sein Glied pochte, als stände es in Flammen.

Er schnappte leicht nach Luft, während er sich eine Hand vor die Lippen hielt. Er stöhnte leise gegen seinen Handrücken, wiegte sanft die Hüften der Hand entgegen.
Es war so anders. Da fummelte ihm ein Mann an seinem intimsten Stück herum! Und es ... es gefiel ihm!

Verlegen sah er dem Jüngeren entgegen, wusste nicht recht, was er tun sollte. Er wusste lediglich, dass seine Beine leicht zitterten und er Probleme hatte, sie auf diesen zu halten. Ungefragt griff er nach den Schultern des Models um sich an diesem fest zu halten. Er war der einzige Gegenstand in der Nähe. Klar, das Bett war ebenfalls dort... doch wie würde das denn aussehen?
Nein. Lieber hielt er sich an dem gut gebauten jungen Mann fest, welcher ihm gerade einige glückliche Gefühle bescherte und stöhnte ihm leise ins Haar.
Das war so viel besser.

_ __ ___ __________ ___ __ _
City of Angles is my paradise - my nightmares &' my dreams <3

Itsuki Offline




Beiträge: 125

09.07.2014 18:19
#15 RE: Zimmer 202 Zitat · antworten

Itsuki machte langsam aber unbeirrt weiter. Shen erhob keine Proteste, also musste es ihm ja gefallen! Sein hartes Glied pulsierte in Itsukis Hand wild. Ein weiterer Beweis für seine Lust!

Itsuki blickte zu dem scheuen Chinesen hinauf, dessen Kopf inzwischen wie eine rote Tomate glühte. Itsuki hatte dafür schon Verständnis. Er war bei seinem ersten Mal auch nicht viel entspannter gewesen. Shen verghing förmlich vor Lust in Ituskis erfahrenen Händen. Itsuki lächelte mit lustverhangenem Blick und beugte sich etwas vor. Langsam glitt seine Zunge über die Eichel des Schwarzhaarigen und zog verspielte Kreise. Dabei massierte er weiterhin den festen Hintern seines Schwarms. Dann nahm er das steife Glied ganz in den Mund und saugte heftig an dem harten Schwanz. Sicher würde das Shen gefallen. Das gefiel jedem Mann! Diese Mischung aus Zuckerbrot und Peitsche, Härte und Sanftmut... Das war einfach nur geil!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de